Öffnungszeiten: Mo - Fr 8-18 Uhr & Sa 8.30-12 Uhr

Notfalltelefon 0-24 Uhr +43 (0)7723 43525

JUNGTIER – ERSTUNTERSUCHUNG

„Für einen guten Start, von Anfang an“

Ihr Tierarzt liebt Welpen genauso wie Sie,- und beide wollen, dass er gesund bleibt.
Deshalb: Gehen Sie zum Tierarzt und lassen Sie Ihr Tier untersuchen
.

· Jungtier- Erstuntersuchung:

Bei der ersten klinischen Untersuchung Ihres Jungtieres, bestenfalls beim Einzug des Welpen, wird das Allgemeinbefinden und der Ernährungszustand des Tieres kontrolliert und beurteilt. Außerdem werden Augen, Ohren, Fell, Zähne, Herz und Lunge untersucht sowie die innere Körpertemperatur gemessen. Im weiteren Verlauf der Untersuchung werden Bauch, Gliedmaßen und die Wirbelsäule abgetastet. Bei männlichen Tieren werden auch die Hoden untersucht.
Während der Konsultation werden tierrelevante Themen wie Ernährung, Haltung, Erziehung, Zahnhygiene, Kastration und Sachkundekurs für Hundehalter etc. angesprochen und Ihre Fragen gerne beantwortet.  

· Parasitenprophylaxe:

Ein Jungtier zieht ein, ungebetene Untermieter sollen aber draußen bleiben.
In Absprache mit dem Tierhalter wird eine Parasitenprophylaxe durchgeführt und ein weiterführender Plan für Parasitenschutz erstellt.

· Impfen schützt:

Impfungen schützen vor lebensbedrohlichen Krankheiten. Lassen Sie sich über notwendige Impfungen beraten.
Die Erstimpfung kann ab der 8. Lebenswoche durchgeführt werden. Wir empfehlen unbedingt das Jungtier vorher zu entwurmen. Bestenfalls sollte vorher die klinische Erstuntersuchung stattfinden, damit die Präparate korrekt dosiert werden können.  Die Tollwutimpfung ist ab einem Alter von 12 Wochen möglich und für Reisen ins Ausland vorgeschrieben. Ihr Tier erhält einen Impfpass, in dem alle Schutzimpfungen dokumentiert werden.

· Der Microchip:

Ihr Liebling gehört zu Ihnen, daher sollte er auch mit einem Microchip gekennzeichnet werden. Die Chipnummer ist weltweit einmalig und wird von uns in einer Datenbank auf Ihre persönlichen Daten registriert. Sollte Ihr Tier einmal entlaufen, kann es rasch aufgefunden und Sie benachrichtigt werden.
Die Chipkennzeichnung ist für Hunde in Österreich generell verpflichtend, zudem auch bei Grenzübertritt von Hund, Katze und Frettchen.

Wir begleiten Sie und Ihr Haustier gerne mit Empfehlungen zur Gesundheitsvorsorge bis ins hohe Alter.

Alter Microsoft Browser erkannt

Die Website kann in deinem Browser nicht richtig angezeigt werden. Verwende dafür bitte einen anderen Browser.
>
Ich möchte die Website trotzdem ansehen.